6.1. Verwirrende Straßenbezeichnungen und Nummernzuteilungen

 

1) Dass sich Straßenbezeichnungen geändert haben, besonders um 1863, als die Orientierungsnummern eingeführt wurden, war nicht überraschend, aber dass eine Straße gewissermaßen verkürzt wurde, war unerwartet.

 

Diese Veränderung betrifft die Magdalenenstraße, die ursprünglich von der heutigen Linken Wienzeile Nr. 2 (also vom Getreidemarkt) bis zur heutigen Hofmühlgasse reichte. Ab 1912 wurde der innere Teil (vom Getreidemarkt bis zur Eggerthgasse) als Linke Wienzeile und erst der Abschnitt ab der heutigen Abzweigung, also laut heutiger Nummerierung Magdalenenstr. 1,  als Magdalenenstr. bezeichnet. Die Linke Wienzeile führt seit 1912 von hier aus direkt an der Wien weiter stadtauswärts.

 

2) Eine andere Überraschung war, dass die ungeraden Orientierungsnummern der Kaunitzgasse schon bei der Einführung Lücken aufzuweisen schienen. Aufgrund von alten Karten war dann aber zu erkennen, dass zwei Nummern, die scheinbar fehlten, an Häuser in einer kleinen Seitengasse bzw. Sackgasse (früher Kegelgasse) vergeben worden waren. Diese Gebäude (Kaunitzgasse 17 und 19) standen also gar nicht in der Häuserzeile der Kaunitzgasse. (Vgl. Abb. 49 und 50 in Kapitel 7.1.)

 

Diese Tatsache könnte die Ursache dafür sein, dass auf relativ vielen Fotos von Häusern der Kaunitzgasse falsche Hausnummern angegeben wurden.

Als Beleg für diese Aussage möchte ich ein Foto zeigen, das den Titel „Kinder beim Dorfbrunnen. Kaunitzgasse 25. 1900“ trägt. Das Haus, vor dem der Dorfbrunnen steht, hat jedoch, wie deutlich zu sehen ist, Nummer 21. Dass der Brunnen sich vor dem Haus mit dem pittoresken Giebel befindet, ist auf Abb. 20 (Kapitel 5.3.) noch besser zu sehen. Hier, in Kapitel 6.1., soll vor allem auf die falsche Beschriftung (Nummerierung) hingewiesen werden.

 

 

3) Das heutige Nebeneinander von Kaunitzg. 15 – 17 und Kaunitzgasse 33 ist dadurch zu erklären, dass die schmalen alten Häuser ab Kaunitzgasse 9 durch riesige Gemeindebauten ersetzt wurden und es auch in den Seitengassen keine Nummern mehr gibt, die der Kaunitzgasse zugerechnet werden. (Vgl. dazu auch Kapitel 10.2 und 11)

 

4) Seltsam ist auch, dass viele neue ungerade Orientierungsnummern im Häuserverzeichnis von Winkler aus dem Jahr 1863 in der Kaunitzgasse nicht gefunden werden konnten. Es steht zwar oben „Kaunitzgasse“, in Wirklichkeit werden aber fast durchwegs die nicht dazugehörigen Nummern von Identadressen angegeben.  Die Häuser konnten nur über die alten Konskriptionsnummern, die in Winklers Häuserverzeichnis auch angeführt werden, ermittelt werden. [1]

 

5) Auf dem ansonsten sehr hilfreichen Stadtplan von 1887 sind die Nummern in der Kaunitzgasse nicht richtig eingezeichnet:

 

Mehrere Häuser bzw. Grundstücke reichen von der Magdalenenstraße bis hinauf zur Kaunitzgasse, u. a. das Haus Magdalenenstraße 82, das erwiesenermaßen gerade zu Kaunitzgasse 27 führen müsste. Die beiden Stellen sind mit roten Kreuzchen versehen – es ist klar zu erkennen, dass auf diesem Plan Kaunitzgasse 27 an einer ganz anderen Stelle eingezeichnet ist.

 

 

Abb. 27. Stadtplan 1887: Durchhäuser zwischen Magdalenenstraße und Kaunitzgasse – Fehler in der Planzeichnung; online auf www.wien.gv.at / Stadtplan/ Kulturgut / Historische Stadtpläne / Stadtplan 1887

 

Erstellung eines umfassenden Häuserverzeichnisses

für die Häuser der Kaunitzgasse mit ungeraden Nummern

 

Die Verunsicherung durch unterschiedliche und widersprüchliche Nummernangaben hat mich schließlich dazu veranlasst, mich eingehender, als ursprünglich geplant, mit den Häusern der Kaunitzgasse zu befassen und ein Verzeichnis aller Gebäude mit ungeraden Nummern zu erstellen, das eine eindeutige Zuordnung zu den früheren und späteren Nummern erlaubte. Dieses Häuserschema war zuerst nur als persönlicher Arbeitsbehelf gedacht, später entschloss ich mich, die Zusammenstellung allen Lesern als eigenes Kapitel (Kapitel 8)  zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

[1] HV 1863 (Winkler); online:  https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/zoom/353762?zoom=1&lat=1177.04263&lon=915.04525&layers=B (22.3.2018)