2.2. Ephrussi – Exkurs 2 Familie Gutmann

 

 

Die Familie Gutmann

 

Ihr verdankte Viktor Ephrussi, dass sein Bankhaus, das in der Zwischenkriegszeit durch die Geldentwertung ernsthaft bedroht war, diese Krise überstand. 25 Millionen Kronen wurden von der Familie Gutmann eingebracht, 75 Millionen von der Berliner Bank. Viktor blieb immerhin die Hälfte des Unternehmens. [1]

 

Ein Sohn von Viktor und Emmy Ephrussi, Ignaz („Iggie“) besuchte im Schottengymnasium dieselbe Klasse wie Wolfgang Gutmann (1906 – 1964), Sohn v. Max Ritter von Gutmann, Enkel v. Wilhelm Gutmann. [2]

 

Nach der Matura im Schottengymnasium (vermutlich 1925) unternahm Iggie „mit seinen Kindheitsfreunden, den Gutmanns, eine Autotour von Wien nach Paris“. [3]

Dass zwischen der Familie Ephrussi und der Familie Gutmann ein sehr freundschaftliches Verhältnis bestand, beweisen die Eintragungen von Viktor und Emmy Ephrussi im Juli 1928 im Gästebuch des Schlosses Jaidhof [4]

 

 

         

 

 

           

 

 

 

Wilhelm Gutmann [5]

 

 

Abb. E 12. Wilhelm Ritter von Gutmann.

WIKIMEDIA COMMONS; public domain

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wilhelm-Ritter-von-Gutmann-(%2B1895).jpg (Zugriff: 20.8.2020)

 

 

 

1853 hatte der Begründer des später mächtigen Firmenimperiums, Wilhelm Isaak Wolf Gutmann, gemeinsam mit seinem Bruder David durch den Ankauf von Kohlegruben im Bereich von Ostrau die Firma Gebrüder Gutmann gegründet.

 

Ab 1865 baute man gemeinsam mit Anselm Salomon von Rothschild die Witkowitzer Eisenwerke (nahe Mährisch Ostrau) auf.

Gutmann arbeitete mit zahlreichen bedeutenden Unternehmen der damaligen Zeit zusammen, z. B. Miller von Aichholz, Kuffner, Schoeller, und war in verschiedenen Wirtschaftsbereichen aktiv.

 

1878 wurde der Philanthrop Wilhelm Gutmann geadelt. Besonders hervorzuheben sind die sozialen Leistungen für die Arbeiter in den Kohlengruben und Eisenwerken bei Mährisch Ostrau und die Gründung bzw. Unterstützung von medizinischen und israelitischen Einrichtungen in Wien.

 

Er war der Bauherr des sogenannten Palais Gutmann, das um 1870 vom Architekten und Baumeister Carl Tietz errichtet wurde. [6]

 


 

Abb. E 13. Palais Gutmann, Hauptportal am                       Abb. E 14. Palais Gutmann, Ecke Beethovenplatz 3 / Fichteg. 12

Beethovenplatz 3 – Foto: Günter Oppitz (2014)                  Foto: Günter Oppitz (2014)

 

 „Palais Gutmann“, 1869-1871, Portal 1941, Fassadenrekonstruktion 1986; heutige Adresse: Wien I., Beethovenplatz 3 / Fichteg. 12

 

In Baden ließ er eine Sommervilla erbauen, im Waldviertel (Gföhl) erwarb er 1884 die Herrschaft Jaidhof mit den Schlössern Droß und Jaidhof. [7] [8]

 

Mit seiner ersten Frau, die früh starb, hatte er drei Kinder, mit der zweiten vier Kinder, darunter Rudolf. [5]

 

 

Abb. E 15. Schloss Droß, Schloßstraße 1, Droß, N.Ö.,- Südflügel,

Südportal, rechts im Hintergrund die Schlosskapelle Droß. This file

is licensed under the Creative Commons

Attribution 4.0 International license.

Urheber BSonne, eigenes Werk, 3. März 2017

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Dro%C3%9F#/media/Datei:Dro%C3%9F_Schloss06.jpg (Zugriff: 20.8.2020)

 

 

Abb. E 16. Das Schloss Jaidhof in Niederösterreich steht unter Denkmalschutz. Hofseite.

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Urheber: Herzi Pinki, eigenes Werk, 11.Juni 2011

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Schloss_Jaidhof_1.jpg (Zugriff: 20.8.2020)


Rudolf Gutmann [9]

(* 1880 in Wien I., Kantg. 6, + 1966 in Victoria, Kanada)

 

Er war der Erbe des Palais Gutmann und von Anteilen der Firma. 1922 wurde das Bankhaus Gebrüder Gutmann gegründet, das er gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern leitete.

 

Aus einer frühen Beziehung mit Eleonore Weymann hatte Rudolf bereits zwei Töchter, als er 1930 Marianne Ferstel (1898 – 1986), eine Enkelin des Architekten Heinrich von Ferstel, heiratete. Mariannes Vater Max von Ferstel hatte 1884 den umfangreichen Umbau des Schlosses Jaidhof durchgeführt und 1901 Um- und Zubauten an der Gutshofanlage des Schlosses Jaidhof, Niederösterreich, vorgenommen. [10]

 

Am 13.3.1938 flüchtete Rudolf Gutmann in die Tschechoslowakei; über die Schweiz erreichten er und seine Frau schließlich Kanada.

Die Firma Gebrüder Gutmann wurde unter treuhändische Verwaltung gestellt, die Witkowitzer Eisenwerke wurden ein Unternehmen der Hermann-Göring-Werke, die äußerst wertvolle Kunstsammlung wurde konfisziert.

 

Die Restitution der Kunstwerke im Jahr 1947 wurde nur zum Teil durchgeführt – Teile der Grafischen Sammlung (u.a. 41 Rembrandt-Radierungen) sind seit 1945 verschollen.

 

 

*********************************************************

 

 

[1] Thomas Trenkler, Der Standard, Printausgabe, 20./21. 8. 2011

https://www.derstandard.at/story/1313024689109/der-hase-mit-den-bernsteinaugen-gefaengnis-aus-gold (Zugriff: 20.8.2020)

 

[2] Jahresbericht Schottengymnasium Wien, Übersicht 1919, S. 68

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=jsg&datum=19190008&query=((text:Ephrussi+AND+text:Gutmann+AND+text:Schottengymnasium))&ref=anno-search&seite=28 (Zugriff: 20.8.2020)

 

[3] Edmund de Waal, Der Hase mit den Bernsteinaugen. Das verborgene Erbe der Familie Ephrussi. Aus dem Englischen von Brigitte Hilzensauer. Paul Zsolnay Verlag Wien, 9. Auflage 2019, S. 227

 

[4] Die Ephrussis. Eine Zeitreise. Herausgegeben von Gabriele Kohlbauer-Fritz und Tom Juncker im Auftrag des Jüdischen Museums Wien anlässlich der Ausstellung „Die Ephrussis. Eine Zeitreise“ des Jüdischen Museums Wien, 6. November 2019 bis 8. März 2020, S. 105.

 

[5] Wikipedia: Wilhelm von Gutmann

https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_von_Gutmann (Zugriff: 20.8.2020)

 

[6] Wikipedia: Palais Gutmann

https://de.wikipedia.org/wiki/Palais_Gutmann (Zugriff: 20.8.2020)

 

[7] Wikipedia: Schloss Droß

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Dro%C3%9F (Zugriff: 20.8.2020)

 

[8] Waldviertel Ausflugsziele: Schloss Jaidhof

https://www.waldviertel.at/ausflugsziele/a-schloss-jaidhof (Zugriff: 20.8.2020)

 

[9] Austria-Forum: Rudolf von Gutmann

 

https://austria-forum.org/af/AustriaWiki/Rudolf_von_Gutmann (Zugriff: 20.8.2020) 

 

[10] Wikipedia: Max von Ferstel

https://de.wikipedia.org/wiki/Max_von_Ferstel (Zugriff: 20.8.2020)

 

 

 

**************************************************