5.5. Unbekannte Motive

 

Es gibt im Zeitraum 1850 – 1870 aber auch Trauungen, bei denen man keine Erklärungen dafür findet, dass nicht am Wohnort der Braut geheiratet wurde.

 

Besonders in jenen 152 Fällen (5% aller Trauungen zwischen 1850 und 1870), wo beide Brautleute ihren Wohnsitz außerhalb des Pfarrgebietes von Mariahilf hatten, oft sogar im gleichen Ort bzw. in der gleichen Stadt, darf angenommen werden, dass es andere Gründe als die in den vorigen Kapiteln angeführten gegeben hat, nicht in der Wohnortpfarre/Heimatpfarre zu heiraten.

 

Denkbare Gründe: gespanntes Verhältnis zur Ortsgemeinschaft oder zu den Eltern bzw. der engeren Verwandtschaft, gespanntes Verhältnis zur Pfarre, Schwangerschaften …

 

Natürlich muss auch die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass der angegebene Wohnort nicht (mehr) der Realität entsprach, dass man aber kein Wohnungszeugnis im Bereich der Pfarre Mariahilf vorweisen konnte.