Kapitel 4. Die Familie Neurath als Hauseigentümer

 

4.1. Eintragungen im Grundbuch Braunhirschen und im historischen Grundbuch Rudolfsheim:

 

a) Eintragung im Dienstbuch des Grundbuchs Braunhirschen: [1a]

 

 

Abb. 14. Grundbuch Braunhirschen, B 199, 1a, Dienstbuch A, Reindorf 35, Fol. 283.

Eintragung von Samuel und Rosa Neurath, Bestand des Wiener Stadt- und Landesarchivs

 

D/426    18000 f      Neurath Samuel u. Rosa d(urch) Kauf 10 D(e)z(em)b(er) 1866

 

b) Eintragung im historischen Grundbuch Rudolfsheim: [1b]

 

 

Abb. 15. Historisches Grundbuch Rudolfsheim, EZ 270, Fol. 262, Postzahl 1. Eintragung von Samuel und Rosa Neurath 

 

c) Eintragung im Gewährbuch des Grundbuchs Braunhirschen: [2]

 

 

 

Abb. 15a. Grundbuch Braunhirschen, B 199, 2, Gewährbuch D, Fol. 140, Reindorf 35,

Verkauf Richter – Neurath, Bestand des Wiener Stadt- und Landesarchivs [2]

 

P 19 Bescheid v. 20. Dzb 1866 Z. 27623

Auf Grund des zwischen H. Franz X. Richter als Verkäufer , denen H. Samuel u Rosa Neurath als Käufern geschloßenen Kaufvertrages dto 10 D(e)z(em)b(er) 1866 wird das Eigenthumsrecht auf das im Grundbuche Braunhirschen fol. 283 einliegende Haus Nr. 35 in Reindorf für die H. Käufer Samuel und Rosa Neurath im Gewähr D fol. 426 einverleibt.

K.K. Grundbuchsamt Sechshaus

10. Jänner 1867

 

4.2. Samuel Neurath im Lehmann-Adressbuch von Wien

 

Samuel Neurath ist laut Lehmann Adressbuch in den Jahren bereits 1859, 1861, 1864 und 1865 bereits in Reindorf nachweisbar, allerdings als Pfaidler (= Hemdenmacher) und an der Adresse Reindorf KNR 43 in der Hauptstraße. [3] Es handelt sich um den heutigen Standort Sechshauser Straße 50 / Reindorfgasse 2 (frühere Orientierungsnummer: Rudolfsheimer Hauptstraße 12 / Kirchengasse 2)

 

1866 erscheint der Lehmann nicht.

1867, 1868 und 1870 wird Samuel Neurath an der neuen Adresse und als Trödler eingetragen:

"Neurath Samuel, Trödler, Sechsh(aus) Kircheng. 18"

Dass Samuel und Rosa Neurath bereits seit Ende 1866 Besitzer dieses Hauses waren, steht durch die Grundbucheintragung eindeutig fest. Juden waren zwar zu dieser Zeit nicht mehr vom Grunderwerb ausgeschlossen, möglicherweise wurde aber versucht (z. B. wegen Rechtsunsicherheiten durch neue Gesetze und Verordnungen nach dem Jahr 1948), den Hausbesitz der jüdischen Familie Neurath noch einige Jahre vor der Öffentlichkeit geheimzuhalten. Es ist denkbar, dass der frühere Besitzer Franz Hornung deshalb weiterhin als Eigentümer ausgegeben wurde.[4]

 

Erst von 1871 bis 1877 lautet die Eintragung:

"Neurath Samuel, Trödler, E., Rdlfsh. Kircheng. 18"

Im Jahr 1871 wird Samuel Neurath also im Lehmann erstmals als Eigentümer („E.“) des Hauses Rudolfsheim, Kirchengasse 18 bezeichnet.

 

Im Zeitraum 1878 bis 1898 wird bei Samuel Neurath auch eine zweite Adresse genannt: Gaudenzdorf, Schönbrunner Hauptstr. 21.

Die Berufsbezeichnung bleibt bis 1896 „Trödler“, ab 1897 lautet sie „Möbelhändler“

 

Bei der stichprobenartigen Überprüfung in den achtziger und neunziger Jahren (alle 5 Jahre) wurden auch Eintragungen für Rosa Neurath gefunden:

1885: "Neurath Rosa, Rudolfsheim Kircheng. 18, Kaffeehaus Rudolfsheim Karolineng. 13"

1890: "Neurath Rosa, Rudolfsheim Reindorfg. 18, Kaffeehaus Rudolfsheim Karolineng. 13"

1895: "Neurath Rosa, Gesellschafterin der protokollierten Fa. Jacob Neurath"

 

In den letzten Jahren (von 1895 bis 1902) lautet die Adressangabe für Samuel Neurath: XIV, Reindorfg. 18

 

4.3. Informationen aus Häuserverzeichnissen im Zeitraum 1871 – 1902

 

1) 1775 – HV von Smöch [5]

Rudolfsheim, Kirchengasse 18

frühere KNR: 35

Besitzer: Samuel Neurath

Größe: 1 Stockwerk, 16 Wohnungen

 

Karte aus dem Jahr 1775 im HV von Smöch:

 

 

Abb. 16. Smöch-Plan 1875: Bereich der Kirchengasse 18 (= Reindorfgasse 18)

https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/zoom/341809?zoom=6&lat=2334.83559&lon=3437.82383&layers=B

(Zugriff: 24.10.2019)

Im vorliegenden Dokument ist der Kartenausschnitt im Vergleich zur digitalen Version um 90° gedreht.

 

2) 1888 – HV Kataster der Vororte von Lechner [6]

 

Rudolfsheim, Kirchengasse 18

KNR: 270, Grundbuchseinlage: 270, Katastral-Parzellennr.: 293

Besitzer: Samuel Neurath

Größe: 1 Stockwerk, 19 Wohnungen

 

 

4.4. Zeitungsmeldungen, betreffend Samuel Neurath, zwischen 1858 und 1902

 

 

1) Am 31. Jänner 1858 wird in der Neuen Freien Presse von der Zerschlagung einer Einbrecher- und Hehlerbande berichtet: [7]

 

 

Abb. 17. ANNO-Suche: Zerschlagung einer Einbrecher- und Hehlerbande [7]

 

 

2) Am 2. Juni 1867 stirbt Helene, Tochter des Trödlers Samuel Neurath, 1 ½ J., in Rudolfsheim, Kirchengasse 18, an Lungenlähmung. [8]

 

3) Am 5. März 1868 wird in der Morgen-Post vom Einbruch in das „Gewölbe des in Fünfhaus, Kirchengasse Nr. 18, etablirten Trödlers, Samuel Neurath, durch bis jetzt unbekannte Gauner“ berichtet. [9]

 

Man sieht, es wurde nicht so präzise zwischen Reindorf, Rudolfsheim, Fünfhaus und Sechshaus unterschieden.

 

4) „Warnung“ im Neuen Wiener Tagblatt im Jahr 1877 [10]

 

 

Abb. 18. ANNO-Suche: Warnung

 

 

5) Einbruch beim Trödler Samuel Neurath im Jahr 1879 [11]

 

 

Abb. 19. ANNO-Suche: Einbruch beim Trödler Samuel Neurath

 

6) Todesanzeige von Samuel Neurath im Jahr 1902 in der Neuen Freien Presse [12]

 

Die Sterbeanzeige, die wegen der zahlreichen namentlich genannten Hinterbliebenen eine große Hilfe bei genealogischen Forschungen sein könnte, wird unter 4.5. „Biografisches“ gezeigt.

 

 

4.5. Biografisches

 

Zur Konfession: Die Familie Neurath war israelitisch und die meisten Eintragungen können daher nur in den jüdischen Matriken gefunden werden.

 

SAMUEL NEURATH  UND ROSA ENGEL

 

.) Aus der Sterbeeintragung von Samuel Neurath (s. u.) geht hervor, dass er 1820 in St. Georgen, Ungarn, geboren wurde.

 

.) Seine Frau, Rosa Engel, wurde 1830 in Wien geboren (vgl. Sterbeeintragung)

 

.) Die Trauung am 5.6.1850 ist im Trauungsbuch des Rabbiners Horowitz, Aufnahme 13, Nr. 42 vermerkt: [13]

 

 

Abb. 20. Trauungsbuch des Rabbiners Horowitz, Aufnahme 13, Nr. 42 [13]

 

Am 5. Juni 1850 die Trauung des Herrn Samuel Neurath aus Bur=St. Georgen in Ungarn mit der Jungfrau Rosi Engel im isr. Bethhause in Sechshaus vollzogen.

 

 

.) Tod von Rosa Neurath, geb. Engel:

 

a) +16.3.1900 lt. GB Rudolfsheim EZ 270 / B-Blatt / Postzahl 2 / [14] 

 

b) Sterbeeintragung der IKG: [15]

gestorben 16. März, begraben 18. März (1900)

Verstorbene: Rosa Neurath geborene Engel, Hausbesitzersgattin, aus Wien gebürtig, und dahin zuständig

70 Jahre / geb. 1830, Adresse: XIV., Reindorfgasse 18

Ort der Beerdigung: Wien, Central-Friedhof, israelitische Abtheilung

Todesursache: Herzlähmung, Eierstockcyste

Anmerkung: getr(aut) 5.6.1850

 

.) Tod von Samuel Neurath:

 

a) Sterbeeintragung der IKG: [16]

gestorben 4. März, begraben 6. März (1902)

Verstorbene: Samuel Neurath, Privat, Hausbesitzer, aus St. Georgen, Ungarn, gebürtig, nach Wien zuständig aus Wien gebürtig, und dahin zuständig

geb. 1830, Adresse: XIV., Reindorfgasse Nr. 18

Ort der Beerdigung: Wien, Central-Friedhof, israelitische Abtheilung

Todesursache: Verkalkung der Arterien

Anmerkung: getr(aut) 5.6.1850

 

b) Sterbeeintragung in der Neuen Freien Presse: [17]

Dieser Partezettel könnte für manche Forscher aus genealogischer Hinsicht besonders interessant sein.

Samuel Neurath ist am 4. März 1902 im 82. Lebensjahr gestorben.

Beruf: Privatier und Hausbesitzer

Letzte Wohnadresse: XIV., Reindorfgasse 18

 

 

 

 

Abb. 21. ANNO-Suche der ÖNB: Tod von Samuel Neurath in der Neuen Freien Presse vom 5.3.1902 [17]

 

Es werden drei Söhne sowie drei Schwiegertöchter angeführt:

Moritz Neurath ∞ Henriette geb. Haber

Albert Neurath ∞ Hermine geb. Kauders

Julius Neurath ∞ Therese geb. Weiner

 

Fünf Schwiegersöhne sowie fünf verheiratete Töchter:

Hermann Socholler ∞ Therese geb. Neurath

Samuel Weiß ∞ Anna geb. Neurath

Jonas Samek ∞ Amalie geb. Neurath

Dr. Leopold Sommer ∞ Elise geb. Neurath

Leopold Löwenbein ∞ Hermine geb. Neurath

 

Zwei unverheiratete Töchter:

Sofie Neurath

Regine Neurath

--------------------------------------------

 

[1a] Grundbuch Braunhirschen, B 199, 1a, Dienstbuch A, Reindorf 35, Fol. 283, Bestand des Wiener Stadt- und Landesarchivs

[1b] Historisches Grundbuch Rudolfsheim, EZ 270, Fol. 262, Postzahl 1, Bestand des Bezirksgerichtes Fünfhaus

[2] Grundbuch Braunhirschen, B 199, 2, Gewährbuch D, Fol. 140, Reindorf 35, Verkauf Richter – Neurath, Bestand des Wiener Stadt- und Landesarchivs

[3] Lehmann-Adressbuch von Wien (1859)

https://www.digital.wienbibliothek.at/periodical/zoom/23628?zoom=2&lat=1570.91739&lon=1271.60043&layers=B

(Zugriff: 24.10.2019)

[4] Vgl. Burger 2014, S. 72ff.

http://www.boehlau-verlag.com/download/163380/978-3-205-79495-0_OpenAccess.pdf (Zugriff: 24.10.2019)

[5] HV 1875 (Smöch)

https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/zoom/341801?zoom=3&lat=1873.14655&lon=1160.62125&layers=B

(Zugriff: 24.10.2019)

[6] HV 1888 Kataster der Vororte

https://www.digital.wienbibliothek.at/wbrobv/content/zoom/342956?zoom=3&lat=1292.85421&lon=1004.38716&layers=B

(Zugriff: 24.10.2019)

[7] ANNO-Suche der ÖNB: Neue Freie Presse vom 31.1.1858

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=nfp&datum=18680131&seite=6&zoom=33&query=%22Neurath%2BSamuel%22~4&ref=anno-search

(Zugriff: 24.10.2019)

[8] ANNO-Suche der ÖNB: Die Neuzeit vom 21. Juni 1867, S. 12

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=neu&datum=18670621&query=%22Neurath+Samuel%22~4&ref=anno-search&seite=12 (Zugriff: 24.10.2019)

[9] ANNO-Suche der ÖNB: Morgen-Post vom 5. März 1868

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=mop&datum=18680305&seite=2&zoom=33&query=%22Neurath%2BSamuel%22~4&ref=anno-search

(Zugriff: 24.10.2019)

[10] ANNO-Suche der ÖNB: Neues Wiener Tagblatt, 26.6.1877

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=nwg&datum=18770626&query=%22Neurath+Samuel%22~4&ref=anno-search&seite=16

(Zugriff: 24.10.2019)

[11] ANNO-Suche der ÖNB: Wiener Zeitung vom 23. September 1879

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=wrz&datum=18790923&query=%22Neurath+Samuel%22~4&ref=anno-search&seite=3 (Zugriff: 24.10.2019)

[12] ANNO-Projekt der ÖNB: Neue Freie Presse vom 5. März 1902 / S. 17

Hinweis durch eine Genteam-Datenbank (Sterbeanzeigen in der „Neuen Freien Presse“)

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm=0&aid=nfp&datum=19020305&seite=17&zoom=2 (Zugriff: 24.10.2019)

[13] Austria, Vienna, Jewish Registers of Births, Marriages, and Deaths, 1784-1911; https://familysearch.org/ark:/61903/3:1:33S7-8B2W-PK9?cc=2028320&wc=4692-DXY%3A344266801%2C344266302%2C344577101

https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:33S7-8B2W-PK9?i=12&wc=4692-DXY%3A344266801%2C344266302%2C344577101&cc=2028320

(Zugriff: 24.10.2019)

[14] Grundbuch Rudolfsheim / EZ 270 / Grundbuch B – Blatt, Fol. 262/ Post 2, Bestand des Wiener Stadt- und Landesarchivs

[15] Österreich, Niederösterreich, Wien, Matriken der Israelitischen Kultusgemeinde, 1784-1911, Wien (alle Bezirke), Sterbebuch 1900, Aufnahme 52, Nr. 427:

https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:33SQ-GBKY-94B?i=51&wc=4692-D2W%3A344266801%2C344266202%2C345960801&cc=2028320 (Zugriff: 24.10.2019)

[16] Österreich, Niederösterreich, Wien, Matriken der Israelitischen Kultusgemeinde, 1784-1911, Wien (alle Bezirke), Sterbebuch 1902, Aufnahme 46, Nr. 385:

https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:33S7-9BKY-9JP?i=45&wc=4692-D2F%3A344266801%2C344266202%2C345965201&cc=2028320 (Zugriff: 24.10.2019)

[17] ANNO-Suche der ÖNB: Neue Freie Presse vom 5. März 1902 / S. 17

Hinweis durch eine Genteam-Datenbank (Sterbeanzeigen in der „Neuen Freien Presse“ / ANNO-Projekt der ÖNB)

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm=0&aid=nfp&datum=19020305&seite=17&zoom=2 (Zugriff: 24.10.2019)