12. Windmühlgasse 31 – „Zum braunen Adler“

 

Abb. 35. Franz Hoffelner, „Alte Windmühlgasse“, Exemplar A.

Bildausschnitt Windmühlgasse 31 („Zum braunen Adler“, auch: „Zum blauen Adler“).

Aus dem Bestand des Bezirksmuseums Mariahilf. Foto: Autor (2018)

 

 

Abb. 36. Franz Hoffelner, „Alte Windmühlgasse“, Exemplar B.

Bildausschnitt Windmühlgasse 31 („Zum braunen Adler“, auch: „Zum blauen Adler“).

Aus dem Bestand des Bezirksmuseums Mariahilf. Foto: Autor (2018)

 

 

Beim Haus Windmühlgasse 31 sind die Unterschiede zwischen Exemplar A und B wohl am signifikantesten:

Die Position der Hausnummer ist unterschiedlich, die äußeren Fensterflügel im ersten Stock werden anders dargestellt, unter dem zum Teil geöffneten Fenster im ersten Stock scheint sich bei Exemplar B eine Inschrift oder dergleichen zu befinden, die Dekorationen über dem Geschäftseingang sind in Exemplar A wesentlich prägnanter.


Standort des Hauses aus heutiger Sicht:

 

Windmühlg. 11, südwestl. Teil + Fillgraderg. 22, südwestl. Teil + Fillgraderg. 17, südwestl. Teil + Gumpendorfer Str. 34, mittl. Teil [1]

 

 

Hausgeschichte:

 

Windmühlg. 31 (1863), ab 1908: Windmühlgasse 11a                            Frühere Konskriptionsnummer:  Windmühl 35 (1846)

 

Jahr / Häuserverzeichnis

KNR 

Windmühl

Hausname/ Straßenname

Besitzer

Größe

EZ, Parz.-Nr., Baujahr

1779 (Ponty)

35

Der braune Adler / an der Straße gegen Gumpendorf

Johann Michael Panger, bürg. Orgelmacher

 

 

1786 (Fischer)

35

Der braune Adler / an der Straße gegen Gumpendorf

Katharina Göschelbacherin, Witwe

 

 

1789 (Hofer)

35

Der braune Adler / an der Straße gegen Gumpendorf

Katharina Göschelbacherin, W.

 

 

1796

35

Der braune Adler / Windmühlgasse

Katharina Göschelbacherin

1 Stockw.

 

1816 (Gutjahr)

35

Brauner Adler / Windmühlgasse

Thomas Bauer

 

 

1829 (Behsel)

35

Brauner Adler / Windmühlgasse

Katharina Eigner

 

 

1846 (Messner)

35

Zum blauen (braunen) Adler

 

Gasthaus mit Kegelbahnen

Durchhaus

1852

35

Blauer Adler / Windmühlgasse

Jakob Bauer, Antonia Fohleutner, Elisabeth Eigner

 

 

Jahr / Häuserverzeichnis

Orientierungsnr.

Besitzer

Größe

EZ, Parz.-Nr., Baujahr

1863 (Winkler)

Windmühlg. 31

Anna Bauer

 

 

1869 (Czapek)

Windmühlg. 31 / Gumpendorfer Str. 36

Elisabeth Eigner, Anna Bauer

2 Stockw. / 21 Wohn.

 

1877 (Smöch)

Windmühlg. 31 / Gumpendorfer Str. 36

Elise Eigner

2 Stockw. / 21 Wohn.

 

1885 (Kataster Schlessinger)

Windmühlg. 31 / Gumpendorfer Str. 36

Elisabeth Eigner u. 2 Mitbesitzer

2 Stockw. / 21 Wohn.

EZ 1116 / Parz. 105/1,2

 

 

1. Aufschrift bzw. Schild am Haus:

 

VEIGEL

WÄSCHE – FEINPUTZEREI

 

Nachweis im Wiener Adressbuch von Adolph Lehmann:

 

Ein Nachweis für eine Wäsche-Feinputzerei Veigel im Haus Windmühlgasse 31 konnte zwar nicht erbracht werden, es soll aber darauf hingewiesen werden, dass im Lehmann Personen mit diesem Familiennamen gefunden wurden, die in diesem Metier tätig waren, Alois Veigl sogar in unmittelbarer Nähe (Mariahilferstr. 29)

 

1889, 1890: Veigl Johann, Fleckausbringer, Penzing, Schmidg. 23

1891, 1892: Veigl Alois, Wäscheputzer, VI., Mariahilferstr. 23

Veigl Johann, Fleckausbringer, Penzing, Schmidg. 23

1893: Veigl Alois, Wäscheputzer, VI., Mariahilferstr. 29

Veigl Johann, Fleckausbringer, Penzing, Schmidg. 23

1894: Veigl Alois (Therese), Wäscheputzer, VI., Mariahilferstr. 29

Veigl Johann, Fleckausbringer, Penzing, Schmidg. 23

 

 

2. Aufschrift bzw. Schild am Haus:

 

JOSEF SCHORN, GASTWIRT BZW. GASTHAUS

 

Nachweis im Wiener Adressbuch von Adolph Lehmann:

 

1889: Josef Schorn, Gastwirt, VI., Hofmühlg. 11 (heute wie damals: Ecke Sandwirtg.)

1890 – 1901: Josef Schorn, Gastwirt, VI., Windmühlgasse 31

1902 – 1907: Josef Schorn, Gastwirt, VI., Windmühlgasse 31

            Marie Schorn, VI., Windmühlgasse 31

1908 – 1913: Josef Schorn, Gastwirt, VI., Windmühlgasse 11A

            Marie Schorn, VI., Windmühlgasse 11A

1914: Josef Schorn, Gastwirt, VI., Windmühlgasse 11A

1915 – 1920: Schorn Josef, Gastwirt, Armen-Rat, G. VI., Capistrang. 12, Wohnung VI., Capistrang. 8

1921/22 – 1935: Schorn Leopold, Gastwirt, G. VI., Capistrang. 12, Wohnung VI., Capistrang. 8

1939 Schorn Therese, Gastwirtin, VI., Capistrang. 12, Wohnung Capistrang. Nr 8

1942: -

 

Capistrang. 12 gehörte 1925 lt. Lehmann/Häuserverzeichnis zu Mariahilfer Str. 31.

 

Für die Familie Schorn konnte im Sterbebuch 03-17 der Pfarre St. Josef ob der Laimgrube ein Nachweis erbracht werden, der grün gekennzeichnet ist.

 

Nachweis aller Verstorbenen an der Adresse Windmühlgasse 31 im Sterbebuch 03-17 der Pfarre St. Josef ob der Laimgrube von 1883 – 1891:

 

Windmühlgasse 31:

 

1883.05.04: Antl Totgeburt; V: Leopold Antl, Geschäftsdiener, zust. Feuersbrunn N.Ö.

1884.04.08 Weber Emil, 21 Mon., geb. in Breitensee, V. Karl Josef Weber, Geschäftsdiener

1885.09.06 Kolenovits Rudolf, 22 J., ledig, geb. v. Pf. Schottenfeld, Commis

1887.03.25 Häusler Josef, 2 Jahre, V: Vinzenz Häusler, Tischlergehilfe

1888.06.11 Scheiblauer Ernestine, 12 Wochen, V: Anton Scheiblauer, Glasergehilfe

1889.04.01 Häusler Alfred, 8 Monate, V: Vinzenz Häusler, Tischlergehilfe, zust. Brünn

1889.07.06 Häusler Vinzenz, 41 J., Tischlergehilfe, geb. in Josefstadt in Böhmen, zust. Brünn

1890.01.08 Bönisch Ludwig, 40 1/3 J., Goldarbeitergehilfe, geb. zu Gaudenzdorf in N.Ö.

1890.12.10 Schorn Emma, 3 Monate, V: Josef Schorn, Gastwirt

 

Weitere Entwicklung der Hausgeschichte:

 

siehe Kapitel 17. Bereich der ehemaligen Häuser 29 und 31 (2018: Nr. 11) 

 

-------------------------------------- 

 

[1] s. Messner 1982