4. Die Auswahl der Informationen und die Gestaltung der Listen

 

Für jedes Grundbuch wurden zwei Listen angefertigt, eine für die Eheverträge und eine für Hauskauf bzw. Verkauf.

 

Die Listen enthalten grundsätzlich folgende Informationen:

 

  • Quellenangabe für die Eintragungen: Bezeichnung des Grundbuches, Seitenangabe (Folio), Bild- bzw. Aufnahmenummer des Digitalisats im Archiv Troppau

 

Die Liste „Kauf und Verkauf“ enthält anschließend:

 

  • Datum des Kaufvertrages
  • Familiennamen und Vornamen des Käufers (event. mit Angabe von Herkunftsort und Witwen-Stand)
  • Familiennamen und Vornamen des Verkäufers (event. mit Verwandtschaftsverhältnis zum Käufer)
  • Verkaufsgegenstand (nur in wenigen Fällen wirklich interessant; meistens handelt es sich einfach um ein „Gütel“, ein kleines Gut)
  • Lage des Hauses/Grundstücks (es werden die damaligen Nachbarn angegeben)
  • eventuell Jahr des „Freispruchs“ (wann das Haus ausbezahlt ist); oft sehr unsicher
  • Anmerkung (im ersten Grundbuch sehr selten, im zweiten Grundbuch oft mit dem Hinweis auf den 1. Teil des Grundbuchs, manchmal auch mit anderen Beobachtungen z. B. zum Namen Opitz)

 

Die Liste „Eheverträge“ enthält nach der Quellenangabe folgende Informationen:

 

  • Datum des Ehevertrags
  • Daten des Bräutigams
  • Daten der Braut
  • Anmerkung (Kinder aus früheren Ehen – sie waren ja oft der Grund für die Eheverträge)

 

Die Listen (ursprünglich als Excel-Listen erstellt) sollen als Ganzes auf die Homepage gestellt werden, da jemand, der sich mit diesem Grundbuch beschäftigt, natürlich auf diese Weise viel leichter Zusammenhänge erkennen kann.

 

Für eine leichtere Durchsuchbarkeit habe ich mich entschlossen, zu den zum Teil recht abenteuerlichen bzw. überraschenden Schreibweisen jedenfalls eine standardisierte Form des Namens hinzuzufügen.

 

Folgende "STANDARDFORMEN" (gemeint sind sehr häufig auftretende Formen) sind von besonderem Interesse:

 

Arleth für Ardleth, Ardelt, Ordelt, Arrelt, Artelt

Baumgartner für Baumgärthner, Baumgärttner, Baumbgertner

Berg für Berckh, Bärg, Bergk

Beutel für Beytel, Beittel, Beidl…

Birkha(h)n für Bür(c)khan, Bierckhan

Blümel für Blühmel, Bliemel, Bliemmel

Böhnel für Benel, Benell, Bönel

Dietrich für Ditrich

Drößler für Drechsler, Dröchsler, Dröchßler, Dresler, Drößel, Drösel, Dresler

Eisner für Eisner

Feik für Feygk

Fitz für Fietz

Fränzel  für Fräntzel, Franzel

Fritsch für Frätsch, Frietz, Frietsch, Fritz

Gilg für Jülch, Jülg, Gielg

Göbel für Gebel, Gäbel

Gröger für Greger, Gregor

Hadwiger für Hadtwiger, Haidwieger, Haidtwieger

Heinz für Heintz

Helwig für Hellwig, Helmieg, Hellmig

Herfert für Herffert, Hörffet

Hiller für Hüller, Höller, Hieller, Heller

Klos für Gloß, Kloß

Kraus für Krauß

Krömer für Krämer, Kremer

Künel für Kienel

Lindner für Lindtner, Lintner, Liendner…

Link für Linckh, Lienck, Lüngkh

Maiwald für Meywalt

Mökner für Mögkner

Niesner für Nießner, Nißner, Nüßner

Nikmann für Nitmann#, Nigmann, Nickhman, Nigkman

Nitsch für Nietsch

Opitz für Oppitz, Obitz, Obiz, Opietz, Obitzer, Oppitzer, Obest…

Pauer für Pawer, Bauer

Peiker für Peucker, Beikher

Pfeiler für Pfeyler

Reinisch für Reynisch

Riedel für Ridel, Riedl

Rösner für Rößner

Schmidt für Schmiedt

Schnidter für Schnitter

Schramm für Schramb

Schwarz für Schwartz

Sponer für Sponner

Stiller für Stüller, Stillner, Stieller…

Thiel für Tiel, Til, Till, Tierl, Thihl

Tielscher für Ti(e)llischer, Zielscher

Tobig für Thobig, Dobieg, Dobig

Türk für Türckh, Tierck

Wildner für Wildtner, Wieldtner

Ziellscher für Tiellischer, Tielscher

 

Die Vornamen werden grundsätzlich in einer in unserer Zeit üblichen Schreibweise wiedergegeben.

 

Manchmal wurden bewusst weibliche Endungen des Familiennamens beibehalten, weil dadurch deutlicher wird, dass z. B. nicht der Mann, dessen Vorname genannt wird, das Haus verkauft hat, sondern seine Witwe, beispielsweise die Gilgin, deren Vorname nicht genannt wird.

Unsichere Namensformen und Daten werden durch Rauten gekennzeichnet.

 

Es werden also in den Tabellen nur die wesentlichsten Informationen zusammengestellt.

 

Wie umfangreich und detailreich viele der Grundbuchseintragungen sind, soll im Kapitel 6 („Typisches Beispiel einer Grundbuch-Eintragung“) gezeigt werden.