Kapitel 4.4. Schloss Harmannsdorf

 

Arthurs Vater Karl Gundaccar von Suttner war auch Besitzer des Schlosses Harmannsdorf in Niederösterreich. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts erwarben bzw. erbten die Freiherren von Suttner das Anwesen von den Herren von Moser. [49] [50]

 

In diesem kleinen Kapitel sollen aber die Geschichte des Schlosses Harmannsdorf und die Besitzverhältnisse nicht näher erörtert werden. Es soll nur kurz skizziert werden, welche Rolle dieses Schloss im Leben von Arthur und Bertha von Suttner, geb. Kinsky gespielt hat. 

 

Abb. 14. Schloss Harmannsdorf. Foto: Günter Oppitz (20.07.2019)

 

Bertha von Kinsky lernte Harmannsdorf kennen, als sie 1873 ihren Dienst als Gouvernante und Gesellschafterin  bei der Familie Suttner antrat. Man verbrachte zwar viel Zeit in Wien im Palais, aber man freute sich sehr auf die Aufenthalte in Niederösterreich. [51] Besonders in der wärmeren Jahreszeit dürfte die Familie oft wochenlang bzw. den ganzen Sommer über in Harmannsdorf gewesen sein.

 

Eine Ausnahme bildete das Ausstellungsjahr 1873:

„In diesem ersten Sommer, weil es der Ausstellungssommer war, blieb die Familie bis Mitte Juli in der Stadt.  Erst dann wurde der Landaufenthalt, Schloß Harmannsdorf, bezogen. Für uns alle ein Fest, diese Übersiedlung, denn die Mädchen waren zehntausendmal lieber draußen als in Wien, ebenso die Söhne.“ [52]

An einer anderen Stelle der Memoiren heißt es:

„Das Leben, abwechselnd in Harmannsdorf und in Wien, war ja so glücklich. Besonders in Harmannsdorf bot es eine Kette von Freuden.“ Sie schwärmt von den Gästen zur Jagdzeit, von Aufführungen der Schlossbewohner im Theatersaal im Park, von Ernte- und Weinlesefesten, Ausflügen ins nahe Stockern und Eselwagenpartien. [53]

 

Als die Familie Suttner um 1877 ihr Palais in der Canovagasse 7 verkaufen musste, war der Familiensitz Schloss Harmannsdorf. Nach ihrer Rückkehr aus Georgien im Jahr 1885 von der 9-jährigen „Hochzeitsreise“ wohnten auch Arthur und Bertha von Suttner in diesem Schloss. [54]

 

 

Abb. 14a. Bertha von Suttner. Porträtfotografie mit eigenhändiger Unterschrift. Aufgenommen in Schloß Harmannsdorf.

Autor: Grillich, Ludwig, Datierung: 07.1892; Inventarnummer: Pk 4924 / ÖNB / Grillich

http://www.bildarchivaustria.at/Preview/7618362.jpg (Zugriff: 03.09.2019)

 

Im Todesjahr Arthurs 1902 waren allerdings die finanziellen Schwierigkeiten so groß, dass auch dieser Besitz der Suttners versteigert wurde.

 

---------------------------------------

[49] Kapitel 4.4. Schloss Harmannsdorf – Harmannsdorf / Geschichte

online: http://www.schlossharmannsdorf.at/?page_id=17 (Zugriff: 20.08.2019)

[50] Kapitel 4.4. Schloss Harmannsdorf – Wikipedia: Suttner (Adelsgeschlecht)

https://de.wikipedia.org/wiki/Suttner_(Adelsgeschlecht) (Zugriff: 20.08.2019)

[51] Kapitel 4.4. Schloss Harmannsdorf – Hamann, Bertha von Suttner 2016, S. 32

[52] Kapitel 4.4. Schloss Harmannsdorf – Bertha von Suttner, Memoiren 1909, S. 126